Visionen zum FSM-gerechten Verkehr der Zukunft

Ein unbekannter Autor hat uns folgenden Text zukommen lassen:

In der heutigen Diskussion mit einer mir nahestehenden jungen Frau konnten wir einander erfolgreich Bildungslücken schließen und gelangten zu einem grandiosen Ergebnis. Sie wusste nichts von der parlamentarischen Anfrage unseres derzeitigen Infrastrukturministers bezüglich der Chemtrails in einer Zeit, in der er mit dem Toches noch einen Sitz im Plenum polierte. Mir war der aktuelle Plan und die Zukunftsvision von Lufttaxis im öffentlichen Verkehr neu.

Weiterlesen »

Advertisements

Ras Putin, ein inkarnierter russisch-orthodoxer Reformbuddhist und Geheimpastafari

Der mir schon wegen seiner Barttracht sympathische elegante sibirische Bonvivant Rasputin faszinierte mich schon lange. Aber erst unlängst durchschaute ich seine permanente Gegenwart im Russland des 21. Jhdts.

Weiterlesen »

Der Teekesselismus

Es ist ein Jammer, daß die Dummköpfe so selbstsicher sind
und die Klugen so voller Zweifel.

(Bertrand Russell)

Der britische Philosoph, Mathematiker und Logiker Bertrand A. Russell (1872 – 1970), der 1950 den Nobelpreis für Literatur erhielt, wurde 1952 vom Londoner Magazin Illustrated beauftragt, einen Artikel für eine Serie über Religionen zu schreiben. Er schrieb einen Artikel mit dem Titel Is There a God? Darin postulierte er, dass es eine Teekanne gebe, die zwischen Erde und Mars um die Sonne kreise. Ferner sei sie so klein, dass keines unserer Teleskope sie finden könne.
Weiterlesen »

Die erste österreichische Piratenakademie

austria-forum.org

Schon 1919, als die junge österreichische Republik über keine Küsten mehr verfügte und ihre Einwohner zu Landratten degradiert waren, entstand eine Institution, die ich in mühsamer Recherche als Piratenakademie entlarven konnte. Erste Indizien öffneten sich mir, als ich 1960 eine Währing nahegelegene Tanzschule im Alsergrund besuchte, Klassenkollegen aus betuchteren Haushalten aber beim „Elmayer“ in das Gesellschaftsleben eingeführt wurden.
Weiterlesen »

Als wir vor dem Achten Kontinent lagen und eine Flaute herrschte

Ramen und Ahoi, Kameraden!

Lasset mich die Geschichte erzählen, als wir mit unserem Pirratenschiff vor Madagaskar, der viertgrößten Insel der Erde, lagen. Man nennt sie auch den Achten Kontinent, da das FSM Madagaskar vor 150 Millionen Jahren von Afrika und vor 90 Millionen Jahren vom indischen Subkontinent abtrennte, woraufhin sich dort eine eigenständige Natur entwickeln konnte.

Weiterlesen »

Wie Wein-Achten entstand

Einen zünftigen Punsch für mein‘ Magen ich machte, 

als plötzlich es draußt im Gewölk schrecklich krachte. 

„Dumpfgummi“, dröhnt’s durch die Wolkenschicht, 

„was ist los mit dir, bist wieder nicht dicht?

Hier stinkt’s bestialisch (und mir wird ganz schlecht!)

Nach toter Katze, man meinen möcht. 

Hamma nicht g‘sagt, kochen tu ich?

Was tust in der Küche? Erkläre dich!“

Weiterlesen »

Das Fliegende Spaghettimonster und die Wintersonnwende

(c) https://pbs.twimg.com/media/DKyTdsJVoAEHjEi.jpg

Im Gegensatz zu anderen Gottheiten, wie Osiris, Mithras, Jesus, Dionysos,… ist das Fliegende Spaghettimonster geschlechtslos und ewig, weshalb es keinen Geburtstag feiert. Es sieht es aber sicher mit Wohlwollen, wenn man zur Wintersonnwende, besonders wenn sie wie heuer auf einen Freitag fällt, seiner mit Festagspasta und Festbock gedenkt. Dass zu diesen dunklen Tagen ein besonderes Bier ausgeschenkt wird, ist realer Ausdruck seines Wohlwollens.

Weiterlesen »