Nachahmung vs. Neuerschaffung

WIR SIND UMGEZOGEN

https://pastafari.at/nachahmung-vs-neuerschaffung

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Nachahmung vs. Neuerschaffung

  1. Ich wurde bei der Verhandlung am Bundesverwaltungsgericht u. a. gefragt, ob ich schon jemanden missioniert hätte, was ich wahrheitsgemäß verneinte und damit begründete, dass das FSM explizit keine Missionarstätigkeit wünscht. Ich erwähne zu meinen Freund_innen nebenbei und gelegentlich den Pastafarismus, und wer nachfragt, bekommt gerne weitere Informationen. Aber ich missioniere nicht.
    Worauf der Richter meinte, da mein Mann mir ja von dem Glauben vorgeschwärmt und mir das gefallen hatte, sei ja praktisch ich missioniert worden — damit war der Slot „Mission“ für ihn aufgefüllt, aber ich war äußerst unbegeistert.
    Unter Mission stelle ich mir automatisch prüde Nordhalbkugler vor, die ihre rigiden gesellschaftlichen und sexuellen Normen von den Tropen bis zur Arktis überall hinklecksen und der ansässigen Bevölkerung erzählen, was sie plötzlich alles nicht mehr dürfen, und dass sie sich stante pede und ad aeternam erbsündig, dauerschuldig und grundsatzpfui fühlen müssen. In Zentralafrika, der Karibik und Ozeanien muss plötzlich viktorianische Kleidung getragen werden (die sich in klimatischen Verhältnissen nördlich der Alpen entwickelt hat)! Weil? Weil ihr Gott es angeblich so will und keine nackten Körper(teile) auf seinem Planeten sehen will?

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.